Die Sami

Das letzte indigene Volk Europas

Das Sámi-Volk, bestehend aus rund 100.000 Menschen im Norden Schwedens, Norwegens, Finnlands und Russlands, ist als eigenständige Bevölkerungsgruppe mit eigener Sprache und ausgeprägtem Kulturbewusstsein verzeichnet. Ab den 1960er Jahren gelang es den Sámi, ihre Rechte durchzusetzen und als einziges Urvolk Europas anerkannt zu werden, nachdem ihr Anderssein früher oft stigmatisiert wurde.

Kinder werden von klein auf in die Arbeit und Verantwortung eingebunden, insbesondere in die Betreuung von Rentieren und den Umgang mit der wilden Natur. Die Rentierzucht bildet einen wesentlichen Lebensunterhalt für etwa 15% der Sámi, wobei Frauen oft zusätzlichen Berufen nachgehen und Männer die Viehzucht übernehmen. Die Verbundenheit mit den Rentieren prägt den Alltag und bestimmt den Rhythmus der Familien.

Das Leben der halbnomadischen Sámi ist geprägt von Tradition und moderner Technologie. Schneemobile und GPS-Ortung unterstützen die Herdenbewegungen, während Drohnen für die Überwachung eingesetzt werden. Neben der Rentierzucht widmen sich die Sámi mit großer Hingabe ihrem Handwerk, wie der Herstellung von Schnabelschuhen und traditioneller Tracht.

Die Geschichte der Sámi reicht bis in die Jungsteinzeit zurück, wobei die Domestikation von Rentieren um 1800 v. Chr. als entscheidender Schritt ihrer Kultur gilt. Über die Jahrhunderte waren sie zahlreichen Unterdrückungen und Assimilierungsversuchen ausgesetzt, von kolonialistischer Ausbeutung bis hin zum Verbot ihrer Kultur während des NS-Regimes. Heute stehen sie erneut im Fokus staatlicher Beobachtung, insbesondere in Bezug auf die Rentierzucht und Landnutzung.

Die Sámi kämpfen gegen den Druck der Industrie, die ihr Weideland beansprucht, während sie selbst keine Landbesitzrechte haben. Die Frage nach der angemessenen Anzahl von Rentieren und deren artgerechter Haltung bleibt ein kontroverses Thema, das die Zukunft der Sámi-Gemeinschaft weiterhin prägen wird.

Louisa, Finnmark, 2019
Silvya, Finmark, 2019
Kristen, Finnmark, 2019
Rentierkoppel, Finnmark, 2019
Per Oskar, Finnmark, 2019
Risten, Finnmark, 2019
Traditionelles Gewand, Finnmark, 2019
Anne Louise Gaup, Finnmark, 2019