Maria Haas

Über Mich

Biografie

Maria Haas lebt und arbeitet in Klosterneuburg bei Wien, Österreich.

Nach dem Abschluss des Kollegs für Fotografie an der Höheren Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien im Jahr 1990 gründete sie das Fotostudio Maria Haas und widmete sich ursprünglich der Reise- und Reportagefotografie. 1996 folgte ein einjähriger Aufenthalt in New York mit Workshops am International Center of Photography, an den sich mehrere Ausstellungen in New York, Wien, Florenz und Tampere anschlossen. In den darauffolgenden Jahren lag ihr beruflicher Schwerpunkt im Bereich der Industrie-, Produkt- und Porträtfotografie.

Im Laufe der vertieften Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen und frauenbezogenen Themen verlagerte sich das Interesse von Maria Haas auf die Erforschung und Dokumentation unterschiedlicher Gesellschaften und Völker, die nicht nach den traditionellen westlichen Prinzipien leben. Zu den fotografischen Arbeiten in diesem Bereich zählen unter anderem die Dokumentationen über die Burrneshas genannten Mann-Frauen im Norden Albaniens, über die Berberinnen im Hohen Atlas in Marokko oder die Samí, das letzte indigene Volk Europas im nördlichen Skandinavien.

In den vergangenen Jahren veränderte Maria Haas den Schwerpunkt ihrer fotografischen Tätigkeit hin zur Erforschung matriarchaler Gesellschaften. Eine große Faszination ging dabei von der besonderen Stellung der Frauen und Matriarchinnen in diesen Völkern aus. Ihre Eindrücke und Fotografien von den drei größten matriarchalen Gesellschaften – den Minangkabau in Indonesien, den Khasi in Indien und den Mosuo in China – veröffentlichte Maria Haas im Jahr 2020 in ihrem ersten Bildband MATRIARCHINNEN. Dem folgten Ausstellungen mit großformatigen Bildern in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie verschiedenste Interviews und Berichte in Print, Hörfunk und TV – einschließlich einer Dokumentation auf ARTE.

Nun liegt der zweite Bildband MATRIARCHINNEN vor, mit dem Maria Haas uns mit außergewöhnlichen Bildern und informativen Texten in die Lebenswelten weiterer matriarchaler Völker eintauchen lässt – die Bijagos in Westafrika, die Juchitecas in Mexiko und die Bribri in Costa Rica.

Imagevideo

In diesem kurzen Imagevideo lade ich dich dazu ein, meine fotografische Arbeit zu entdecken und einen Blick in meine Bildbände über matriarchale Kulturen zu werfen.

timeline

1968

Geboren am 12. März in Wien

1972

Maria mit ihren Eltern und ihrer Schwester, Wien

1973

Maria mit ihrer Schwester Andrea, Wien

1984

Erstes Selbstportrait, ausgearbeitet in der eigenen Dunkelkammer, Wien

1988 - 1990

Höhere Graphische Lehr- und Versuchsanstalt / Kolleg für Fotografie, Wien

1990

Freiberufliche Fotografin für diverse Zeitungen und Zeitschriften, Wien

1994

Gründung des Fotostudios Maria Haas, Wien

1996 - 1997

Aufenthalt in New York / Workshops am International Center of Photography

1997

Fotoexperimente mit „Selbstportraits", New York

1997

Ausstellungen „Selbstportraits", New York
Maria mit ihren „Selbstportraits" bei einer Ausstellung, New York

1998 - 2016

Schwerpunkt Industrie-, Portrait- und Produktfotografie, Wien

1999

Geburt von Tochter Elena, Wien

2004

Geburt von Sohn Manuel, Wien

2009

Elena und Manuel, Wien

2016

Fotoprojekt „Mosuo", China
Maria portraitiert eine Frau des „Mosuo" Volkes, China

2017

Fotoprojekt „Burrneshas", Albanien
Maria portraitiert die „Burrnesha" Diana, Albanien

2017

Fotoprojekt „Bijagos", Guinea Bissau

2018

Fotoprojekt „Khasi, Garo und Jaintia", Indien
Maria mit zwei Frauen des „Khasi" Volkes, Meghalaya

2019

Fotoprojekt „Minangkabau", Indonesien
Maria mit Yulsmar und Asrimita, Westsumatra

2020

Veröffentlichung des Bildbands MATRIARCHINNEN / Erhalt des Deutschen Fotobuchpreises, Wien
Bildband „Matriarchinnen"

2021

Interview für ARTE TV und ORF ZIB über Rollenbilder und das Matriarchat, Wien
Interview des ORF ZIB zum Bildband „Matriarchinnen"

2021

Fotoprojekt „Imazighen", Marokko

2022

Fotoprojekt Frauen in Juchitan, Mexiko
Maria mit Sängerin Martha, Juchitan de Zaragoza

2022

Fotoprojekt Bribri, Costa Rica

2022

Veröffentlichung des Bildbands „MATRIARCHINNEN 2", Wien
Bildband „Matriarchinnen 2"

2022

ORF Interview über das Matriarchat „Heimat fremde Heimat", Klosterneuburg
Der ORF filmt ein Portrait von Maria und ihren beiden Bildbänden, Klosterneuburg

2023

Interview ORF „Menschen im Blickpunkt", Wien

2023

Fotoprojekt „Q´eros", Peru
Maria mit der 108 jährigen Juliana, Peru

2023

Fotoprojekt „FGM" (weibliche Genitalverstümmelung), Kenia
Maria mit den Frauen des Frauendorfes „Umoja", Kenia

2021 - 2024

Vorträge zum Thema Matriarchat in Österreich, Schweiz und Deutschland
Vortrag über matriarchale Strukturen der „Bijagos", Schweiz

2021 - 2024

Ausstellungen und Talks über matriarchale Gesellschaften in Österreich, Deutschland Schweiz und Spanien
Fotoausstellung in der Galerie Fotonostrum, Barcelona

1968

Geboren am 12. März in Wien

1972

Maria mit ihren Eltern und ihrer Schwester, Wien

1973

Maria mit ihrer Schwester Andrea, Wien

1984

Erstes Selbstportrait, ausgearbeitet in der eigenen Dunkelkammer, Wien

1988 - 1990

Höhere Graphische Lehr- und Versuchsanstalt / Kolleg für Fotografie, Wien

1990

Freiberufliche Fotografin für diverse Zeitungen und Zeitschriften, Wien

1994

Gründung des Fotostudios Maria Haas, Wien

1996 - 1997

Aufenthalt in New York / Workshops am International Center of Photography

1997

Fotoexperimente mit „Selbstportraits", New York

1997

Ausstellungen „Selbstportraits", New York
Maria mit ihren „Selbstportraits" bei einer Ausstellung, New York

1998 - 2016

Schwerpunkt Industrie-, Portrait- und Produktfotografie, Wien

1999

Geburt von Tochter Elena, Wien

2004

Geburt von Sohn Manuel, Wien

2009

Elena und Manuel, Wien

2016

Fotoprojekt „Mosuo", China
Maria portraitiert eine Frau des „Mosuo" Volkes, China

2017

Fotoprojekt „Burrneshas", Albanien
Maria portraitiert die „Burrnesha" Diana, Albanien

2017

Fotoprojekt „Bijagos", Guinea Bissau

2018

Fotoprojekt „Khasi, Garo und Jaintia", Indien
Maria mit zwei Frauen des „Khasi" Volkes, Meghalaya

2019

Fotoprojekt „Minangkabau", Indonesien
Maria mit Yulsmar und Asrimita, Westsumatra

2020

Veröffentlichung des Bildbands MATRIARCHINNEN / Erhalt des Deutschen Fotobuchpreises, Wien
Bildband „Matriarchinnen"

2021

Interview für ARTE TV und ORF ZIB über Rollenbilder und das Matriarchat, Wien
Interview des ORF ZIB zum Bildband „Matriarchinnen"

2021

Fotoprojekt „Imazighen", Marokko

2022

Fotoprojekt Frauen in Juchitan, Mexiko
Maria mit Sängerin Martha, Juchitan de Zaragoza

2022

Fotoprojekt Bribri, Costa Rica

2022

Veröffentlichung des Bildbands „MATRIARCHINNEN 2", Wien
Bildband „Matriarchinnen 2"

2022

ORF Interview über das Matriarchat „Heimat fremde Heimat", Klosterneuburg
Der ORF filmt ein Portrait von Maria und ihren beiden Bildbänden, Klosterneuburg

2023

Interview ORF „Menschen im Blickpunkt", Wien

2023

Fotoprojekt „Q´eros", Peru
Maria mit der 108 jährigen Juliana, Peru

2023

Fotoprojekt „FGM" (weibliche Genitalverstümmelung), Kenia
Maria mit den Frauen des Frauendorfes „Umoja", Kenia

2021 - 2024

Vorträge zum Thema Matriarchat in Österreich, Schweiz und Deutschland
Vortrag über matriarchale Strukturen der „Bijagos", Schweiz

2021 - 2024

Ausstellungen und Talks über matriarchale Gesellschaften in Österreich, Deutschland Schweiz und Spanien
Fotoausstellung in der Galerie Fotonostrum, Barcelona

ausstellungen

2023

Fotonostrum / Barcelona „Sideshow“

2023

Frauenhetz / Wien / „Matriarchinnen“

2023

DenkBar / St.Gallen / „Matriarchinnen 2”

2023

Grubeck contemporary / Wien „Portraits.Extended.”

2022

Raumimpuls / Waidhofen an der Ybbs „Matriarchinnen“

2022

Atelier für Photographie / Berlin „Das Matriarchat“

2021

DenkBar / St.Gallen / „Matriarchinnen ”

2021

Paris / Photo

2017

MAK / Photo::Vienna

2016

das weisse haus / Wien „Kunstschau #4“

2015

das weisse haus / Wien „Kunstschau #3“

2007

Fondazione Studio Marangoni / Florenz „Six photographers from Austria“

2006

Fluss / Wolkersdorf „Taboo“

2005

7th International Photographic Triennial in Tampere / Finnland „Backlight“

2003

Haus Wittgenstein / Wien „Selbstportraits"

2000

Fotogalerie Wien / „Körper I"

1999

Fotogalerie Wien / „Selbstportraits 1997-1999“

1998

Thomas Healy Gallery / New York City „Bathroom“

1997

Aubase / New York City „Self-Portraits“

1997

Aubase / New York City „Colourphotography“

2023

Fotonostrum / Barcelona „Sideshow“

2023

Frauenhetz / Wien / „Matriarchinnen“

2023

DenkBar / St.Gallen / „Matriarchinnen 2”

2023

Grubeck contemporary / Wien „Portraits.Extended.”

2022

Raumimpuls / Waidhofen an der Ybbs „Matriarchinnen“

2022

Atelier für Photographie / Berlin „Das Matriarchat“

2021

DenkBar / St.Gallen / „Matriarchinnen ”

2021

Paris / Photo

2017

MAK / Photo::Vienna

2016

das weisse haus / Wien „Kunstschau #4“

2015

das weisse haus / Wien „Kunstschau #3“

2007

Fondazione Studio Marangoni / Florenz „Six photographers from Austria“

2006

Fluss / Wolkersdorf „Taboo“

2005

7th International Photographic Triennial in Tampere / Finnland „Backlight“

2003

Haus Wittgenstein / Wien „Selbstportraits"

2000

Fotogalerie Wien / „Körper I"

1999

Fotogalerie Wien / „Selbstportraits 1997-1999“

1998

Thomas Healy Gallery / New York City „Bathroom“

1997

Aubase / New York City „Self-Portraits“

1997

Aubase / New York City „Colourphotography“